LF3 – Verpackungstechnik

Verpackung in der Lebensmittelindustrie

In der heutigen Lebensmittelindustrie liegt der Fokus auf steigender Produktivität durch zunehmende Automatisierung, Energieeffizienz und einfache Reinigungsprozesse.
Neben der Quantität (erhöhter Output) spielen aber auch Nachhaltigkeit und Qualität eine wichtige Rolle.
In diesem Zusammenhang kommen den industriellen Abpackprozessen und vor allem der Verpackung bedeutende Aufgaben zu:
Die Verpackung soll das Lebensmittel vor äußeren Einflüssen schützen, eine möglichst lange Haltbarkeit gewährleisten und den Verbraucher über das Produkt informieren.
Kurz: Sicher, einwandfrei und dauerhaft verpacken.
Gleichzeitig dient die Verpackung als Werbeträger und soll die Produktsicherheit und Rückverfolgbarkeit garantieren.
Die Gesamtheit der Verpackung vom Grundmaterial hin zu lebensmittelspezifischen Verpackungstechnologien wird im Unterricht unter die Lupe genommen.

Welche Schwerpunkte werden vermittelt?

– Übersicht Verpackungsformen, Funktionen und Erwartungen an eine Verpackung seitens LM-Hersteller, Handel bzw. Verbraucher
– Besonderheiten des Füllgutes (Lebensmittel), Wechselwirkungen zw. Füllgut und Verpackung
– Verpackungen aus Kunststoff, Metall, Glas, Papier/Pappe/Karton;  Besonderheiten Kunststoffverpackungen / Folien, Verbundfolien: (Verpackung in modifizierten Atmosphären bzw. im Vakuum, Migration, Permeation)
– Einweg-/Mehrwegverpackungen, Recycling und Kreislaufwirtschaft
– Verpackungsprüfung, Prüfung Packstoffe und Packmittel für Lebensmittel nach DIN 10955
– Verpackungskontrolle, Verschlusskontrolle
– Anlagen zur Verpackung von Lebensmitteln an ausgewählten Beispielen (Aufbau der Anlage, schematischer Ablauf des Verpackungsprozesses, Fließdiagramme)
Fragen hierzu beantwortet gern: Frau Dagmar Brandl

1 Gedanke zu “LF3 – Verpackungstechnik

  1. Nachhaltigkeit finde ich sehr wichtig. Für mich ist das ein wichtiges Thema, dass leider noch zu selten angegangen wird! Hoffentlich wird sich das bald ändern!

Schreibe einen Kommentar